Logo Doc Duda - Facharzt für Allgemeinmedizin - Münster - Piusallee

phone-icon

0251
230 38 11

„Gesund leben –
Gesund bleiben“

Hinweis

Immer dieser Schnupfen…

WDeutschland schnupft und niest. Laut www.erkaeltet.de ist jeder Bürger statistisch gesehen zweimal im Jahr erkältet, so dass es jährlich zu 164 Millionen Erkrankungen kommt. Eine Erkältung ist keine Grippe, obwohl sie häufig als grippaler Infekt bezeichnet wird. Sie betrifft vorallem die oberen Atemwege und ist meist harmlos. Typische Symptome sind Schnupfen, Halsschmerzen und Husten, selten kommen erhöhte Temperaturen oder Fieber hinzu.

Plötzlich auftretendes hohes Fieber mit trockenem Husten, Muskel- und Kopfschmerzen, sowie ein schweres Krankheitsgefühl sind Zeichen der echten Grippe (Influenza). In diesem Fall muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.

Damit es gar nicht so weit kommt, ist für Erwachsene ab dem 60. Lebensjahr, für Menschen mit chronischen Erkrankungen und für Personen mit viel Publikumsverkehr die jährliche Grippeimpfung sinnvoll.

Zur Linderung der Erkältungsbeschwerden gibt es zahlreiche frei verkäufliche Hausmittel. Hier ist zu beachten, dass auch nicht verschreibungspflichtige oder pflanzliche Medikamente Nebenwirkungen haben können, die es zu beachten gibt. Zudem lindern die Medikamente lediglich die Beschwerden, führen aber nicht zu einer schnelleren Genesung. Bei Schnupfen helfen abschwellende Nasenspray mit dem Wirkstoff Xylometazolin. Zur Nacht genommen verbessern Sie den Schlaf, da die oberen Atemwege freigehalten werden. Tagsüber sind kochsalzhaltige Nasensprays ausreichend, die auch einen abschwellenden Effekt haben.

Wenn Fieber und Schmerzen auftreten, sind Präparate mit den Wirkstoffen Paracetamol und Ibuprofen zu empfehlen, die auch bei Kindern angewendet werden können. Sie sollten aber zurückhaltend eingesetzt werden und bei Fieber erst ab Temperaturen über 39 Grad gegeben werden, da Fieber eine physiologische Abwehrreaktion des Körpers ist. Quält der Husten sind Hustenstiller mit dem Wirkstoffen Dextrometorphan und Pentoxyverin hilfreich. Bei zähen Schleim ist der Schleimspalter Acetylcystein eine Notwendigkeit. Auch Präparate, die Efeu und Tymian enthalten, wirken entzündungshemmend und schleimlösend.

Kombinationsmittel können sinnvoll sein, da sie gleichzeitig bei mehreren Symptomen wirken. Diese Medikamente sind aber kein „Rundum-Sorglos-Paket“ und müssen immer den individuellen Beschwerden angepasst sein.

Den Angriff der Erkältungskeime auf ihren Körper können sie abwehren, wenn sie auf gesunde, vitaminreiche Ernährung achten, sich regelmäßig in frischer Luft bewegen, ausreichend schlafen und den persönlichen Stress reduzieren. Jetzt ist auch der richtige Zeitpunkt mit dem Rauchen aufzuhören, denn Nikotin schädigt die Schutzfunktion der Atemwege so stark, dass den Erkältungskeimen sprichwörtlich alle Türen unn Tore offenstehen.

Kontakt

NEUE ADRESSE !!!

Dr. med. Thomas Duda
Bohlweg 59 | 48147 Münster

Tel. 0251 / 230 38 11
Fax 0251 / 230 38 61

E-Mail: info@doc-duda.de

Von Montag, den 12.10.2020 bis einschließlich Freitag, den 23.10.2020 bleibt die Praxis geschlossen.

Unsere Sprechzeiten :
Mo  08.00 – 12.00 | 15.00 -18.00
Di    08.00 – 12.00 | 15.00 -18.00
Mi    08.00 – 12.00
Do   08.00 – 12.00 | 15.00 -18.00
Fr    09.00 – 13.00

Anfahrt

Service

  • Unser Service für Sie: Bestellen Sie bequem über das Formular ein Rezept, oder fordern Sie eine Überweisung an.
  • Was tun in einem Notfall? Hier finden Sie alle wichtigen Notrufnummern! Notruf 112
Datenschutzerklärung  |  Impressum  |  Copyright © 2018 Dr. med. Thomas Duda